Responsive Webdesign für RA Haberbosch & Straub in Freiburg

Web-Relaunch im Responsive Webdesign mit Drupal für Haberbosch und Straub Rechtsanwälte in Freiburg

Relaunch einer bildgewaltigen Website

Bereits im Jahre 2010 begann unsere Zusammenarbeit mit den Rechtsanwälten Haberbosch & Straub. Die erste Aufgabe war die Entwicklung des Corporate Design für die damalige Gründung der Kanzlei in Freiburg. Direkt im Anschluss, entwickelten wir ein Webdesign für die Kanzlei-Website mit großen Bildern, die den Hintergrund vollflächig einnahmen. Der darauf liegende Text, konnte per Klick ein- und ausgeblendet werden – für eine Anwalts-Website war das insgesamt ein sehr mutiges Webdesign. Sechs Jahre später wurde es nun Zeit, die Website komplett zu überarbeiten. Wir haben uns natürlich sehr gefreut, unsere eigene Arbeit zu aktualisieren.
 

Websites haben eine begrenzte Haltbarkeit

Die Kanzlei war gewachsen – die Räumlichkeiten waren sehr viel repräsentativer geworden und auch weitere Partner mussten auf der neuen Website Platz finden. Die Mandantschaft der Kanzlei ist internationaler geworden – so auch die neuen Partner. Die damals erstellte Website war nicht mehrsprachig, hatte kein responsive Webdesign und war auch in weiteren Aspekten einfach nicht mehr State-of-the-art.
 

Ähnliches Konzept – neues Webdesign – neue Web-Technologie

Der schon seinerzeit mutige Ansatz und die Bildgewaltigkeit sollte erhalten bleiben. Natürlich sollte die Neue auch responsive sein, damit die Kanzlei auch auf mobilen Endgeräten wie Tablets und Smartphones ideal repräsentiert wird. Mehrsprachigkeit und eventuell später kommende Erweiterungen sollten beim Relaunch in die Planung aufgenommen werden. Ausserdem sollte der Besucher direkt über die Website die Möglichkeit haben, erste Details zu seinem Fall zu übermitteln.
Natürlich sollte das neue Webdesign auch das Branding der Rechtsanwaltskanzlei Haberbosch & Straub weiter stärken und die Persönlichkeit der Gründer widerspiegeln.
 

Scrollen und Entdecken

Das neue Webdesign wird wieder von sehr großen Bildern dominiert – diesmal wird der Inhalt nicht über Klick, sondern über Scrollen ein- und ausgeblendet. Das ist vor allem für Nutzer auf mobilen Endgeräten eine schöne Art, sich durch Wischen durch die Seiten zu bewegen. Wieder konnten wir Atila Joszef aus Freiburg für die Fotos des Teams und der Räumlichkeiten gewinnen. Die dezent verwendeten, sogenannten Parallax-Scrolling -und Mouse-Over-Effekte laden zum Entdecken der neuen Responsive Website ein.
Die Wahl des Content Management Systems fiel auf Drupal – zum Einen, um die Mehrsprachigkeit technisch ideal abbilden zu können und zum Anderen, um für zukünftige Weiterentwicklungen gewappnet zu sein. Umfangreiche Kontaktformulare sichern einen komfortablen Erstkontakt mit allen wichtigen Informationen.
 

Erhöhte Sichtbarkeit durch Responsive Webdesign

Mit dem Relaunch der Kanzlei-Website wurde die mobile User-Experience deutlich verbessert und die Kanzlei wird standesgemäß online präsentiert. Das Content-Management-System Drupal bietet einerseits den Redakteuren eine benutzerfreundliche Oberfläche zum Editieren der Inhalte und andererseits sichert es zugleich die problemlose Erweiterbarkeit der Website.
Stöbern Sie doch ein wenig: